BACK

Thesen zu schwierigen Fragen 5/5
Facit und neue Fragen ...

 

Sorry:
Die gestellten Fragen werden nicht befriedigend beantwortet.
Im Gegenteil:
Es stellen sich neue Fragen.
Aber man kann ein Facit ziehen und dann
wieder neu nachdenken:


Facit

  • Wir unterschätzen im Alltag ständig die Komplexität unserer Umwelt.
  • Wir wissen nicht, was Leben ist und wie es auf die Erde kam.
  • Es ist sehr unklar, was Information ist.
  • Die technischen Möglichkeiten wachsen enorm, unser Verhalten stagniert.
  • Unser Weltbild, unser Denken und unsere Erkenntnisfähigkeiten sind begrenzt, aber wir glauben es nicht. *)
  • Bei Fragen zum Denken und zur Intelligenz können wir den menschlichen Horizont kaum verlassen.
  • Es ist uns nicht bewusst, wie subjektiv und relativ unser ICH ist.
  • Weder individuell noch als Gesellschaft wissen wir etwas mit der Freiheit anzufangen, die wir objektiv besitzen.

 

Neue Fragen

  • Was ist die Natur als Ganzes ?
  • Was ist subjektive Imagination, was Realitšt ?
  • Wie kommt man in den Naturwissenschaften zu einer neuen Sicht 'von oben' ?
  • Was ist Information ?
  • Wo ist ein Ansatz zur Modellierung komplexer Informationen ?
  • Was für ein Bild machen sich Plattwurm und Papagei von dieser Welt ?

 

  • Wie sieht Leben im Universum aus, das Milliarden Jahre älter ist ?
  • Wie komplex ist ein *Mensch* nach einer Evolution von weiteren 3 Milliarden Jahren?
  • Woher stammt die Intelligenz, mit der das Leben 'konstruiert' wurde und wird?
  • Sind die Möglichkeiten der Erziehung ausgeschöpft, besser denken zu lernen ?
  • Wie sieht ein Manifest aus, das die Massen ergreift und die Religionen aus der Welt schafft, ohne eine neue zu etablieren ??
  • Wird durch die Gentechnik die natürliche Evolution des Menschen beendet ?
  • Die 'Gier nach Mehrwert' ist ein stärkerer Antrieb als Sex. Ist diese Gier das Gattungswesen des Menschen ?
  • Was bedeutet die gegenwärtige Acceleration von Wissenschaft und Technik ?
  • Was wird in den nächsten 100 Jahren die grösste globale Wirkung erzeugen: Computer, Automaten, Militärtechnik, Genmanipulationen, Kriege/Terror, Übervölkerung, Konflikte zwischen Arm und Reich, Recourcenknappheit, ein technischer Unfall mit globalen Konsequenzen (verursacht von Menschen durch Trial and Error) oder ganz simpel eine verheerende Naturkatastrophe? Die Richterskala ist nach oben offen und es wäre nicht das erste Mal, dass ein Asteroid mit der Eierschale der Erde kollidiert ...


~) Begriff 'Probehandeln' eingeführt von Prof. Dr. Johannes Müller

*) Zitat Prof. Wolf Singer: 'Mit dieser Einsicht (These 203.) könnten humanere Gesellschaftssysteme entstehen, als wir sie jetzt haben. Auch würden all jene unglaubwürdig werden, die vorgeben, sie wüssten, wie das Heil zu finden ist. Den mächtigen Vereinfachern würde niemand mehr folgen wollen. So könnte ein kritisches, aber gleichzeitig von Demut und Bescheidenheit geprägtes Lebensgefühl entstehen ...' (Das falsche Rot der Rose, DER SPIEGEL, 1/2001, Seite 154)

Kommentar Al: Leider wird daraus nichts werden, mindestens die These 138. steht dagegen.

Aktualisierung (die ursprüngliche Numerierung wird beibehalten):
12. März 2001, Berlin, Germany; 07. July 2001, Elk-Point, CAN; 23. August, Jasper, CAN;
24. September 2001, Flagstaff, Arizona, USA; 05. Oktober 2001, San Francisco, USA;
07. Dezember 2001, Berlin; 06. July 2002, Dobbertin, MV,
10. Januar 2005, Puerto Galera, Philippines
17. Februar 2006, Pundaquit, Philippines

Jürgen Albrecht, 28. Januar 2001

BACK